Fettarme Ernährung bedeutet nicht, dass Sie den ganzen Tag nur Karotten knabbern dürfen. Sie müssen sich nur bewusst werden, wo Sie bei der Auswahl und Zubereitung Ihrer Speisen Fette und somit auch Kalorien reduzieren können. Verwenden Sie anstatt der fettreichen Salami einen gekochten Schinken oder Lachsschinken, wenn Sie nicht auf Wurst verzichten können. Oder essen Sie anstatt 5 Scheiben nur 2.

Prüfen Sie den Fettgehalt der einzelnen Lebensmittel und wägen Sie ab, wo Sie Fett einsparen können. Nicht ein Lebensmittel ist entscheidend zur Gewichtsreduzierung, sondern der Gehalt aller Nahrungsmittel.

Zubereitung von Speisen mit Fetten / Ölen

Nicht selten wird mal schnell die Olivenölflasche in einer Drehbewegung über die heiße Pfanne geschwenkt, damit z. B.  die Bratkartoffeln auch schön knusprig werden. Wenn man bedenkt, dass 1 Esslöffel Öl oder Pflanzenfett rund 100 kcal  hat, dann haben wir, ohne es bewusst wahrzunehmen, mal locker aus dem Handgelenk heraus 300 – 400 kcal Fett an die Kartoffeln geben. Dabei kann man auch leckere Rosmarinkartoffeln mit Kräuterquark zaubern ohne Fett.

 

10 Tipps, wie Sie in Ihrer Ernährung Fett einsparen können:

Fett und Kalorien einzusparen und dabei weiterhin abwechslungsreich und schmackhaft zu essen ist nicht schwer. Probieren Sie es aus:

Kalorientipp Nr. 1

Alle sichtbaren Fette (Butter, Margarine, Pflanzenfett, Öle etc.) mit einem Esslöffel abmessen. 1 Esslöffel = 100 kcal.

Kalorientipp Nr. 2

Verwenden Sie zum Kochen und Braten beschichtete Pfannen.

Kalorientipp Nr. 3

Steigen Sie um auf fettarme Produkte. Kaufen Sie statt fettreicher Wurst lieber einen gekochten Schinken oder Geflügelwurst.

Kalorientipp Nr. 4

Achten Sie bei Milch und Milchprodukten auf weniger Fettgehalt bzw. greifen Sie auf  Magerstufen.

Kalorientipp Nr. 5

Bereiten Sie Ihre Soßen ohne Sahne oder Butter zu. Verwenden Sie stattdessen fettarme Milch, Joghurt oder Frischkäse. Auch Tomatensoße ist eine fettarme Alternative.

Kalorientipp Nr. 6

Soßen dürfen ruhig flüssiger sein. Sind sie zähflüssig, wird automatisch mehr verwendet.

Kalorientipp Nr. 7

Verwenden Sie für Ihren Brotaufstrich Frischkäse, Joghurt-Butter, Senf oder Meerrettich anstelle von reiner Butter.

Kalorientipp Nr. 8

Entscheiden Sie sich für fettarme Zubereitungsarten wie garen, dünsten oder grillen. Z. B. Fisch mit Kräutern in Folie anstatt paniert.

Kalorientipp Nr. 9

Vermeiden Sie frittierte oder panierte Speisen. Schnitzel Natur anstatt Wiener Art. Auch Pommes Frittes lassen sich im Backofen zubereiten und müssen nicht im Fett schwimmen. 

Kalorientipp Nr. 10

Achten Sie auf versteckte Fette! Besonders Süßigkeiten, Knabberzeug und Snacks für zwischendurch aber auch Fertiggerichte können reichlich versteckte Fette enthalten. 

 

 

Share